Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 298.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Was unser Fit CROCK so wertvoll macht

    NaNu - - Hund

    Beitrag

    Jeder Hundehalter wünscht sich einen rundum gesunden Hund. Gesunde Knochen bilden das Fundament, gesunde Zähne und Blutgefäße sind für einen funktionierenden Organismus ebenso wichtig. Die Proteine Osteocalcin und MGP sind für diese Funktionen zuständig. Aber nicht immer sind die Proteine aktiv und können ihre Aufgabe erfüllen. Das kann an einem Mangel in Form von Vitamin K2 Menachinon liegen. Menachinon ist in der Lage, die Proteine zu aktivieren, was bei einem Mangel nicht passiert. Achten Sie…

  • FIP – Feline Infektiöse Peritonitis (FIP)

    NaNu - - Katze

    Beitrag

    cdvet.de/propolisherbalFIP ist eine ansteckende Krankheit, jedoch keine klassische Infektionskrankheit. Die Bauchfellentzündung wird durch das Coronavirus ausgelöst, jedoch nicht direkt. Dieser Virus ist zunächst harmlos. Die Ansteckung erfolgt über den Kot von Katzen, die ihn zwar in sich tragen, jedoch selbst gesund sind. Die Infektion erfolgt meist in einem Alter von 5-8 Wochen. Ist die Katze gesund, äußert sich die Erkrankung zum Beispiel in einem Durchfall von ein paar Tagen. Nun kann es pa…

  • Katzenseuche (Feline Panleukopenie)

    NaNu - - Katze

    Beitrag

    Bei der Katzenseuche handelt es sich um eine hoch ansteckende Allgemeinerkrankung, die hauptsächlich junge (6-16 Wochen alt), kranke und ungeimpfte Katzen betrifft. Die Todesrate ist sehr hoch, da nur wenige Stadien durchlaufen werden müssen, bis die Katze stirbt. Selten fallen der Katzenseuche ältere Katzen zum Opfer und wenn doch, verläuft sie bei diesen fast unbemerkt. Wie gelangt der Virus in den Organismus der Katze? - über: Körperflüssigkeiten - direkter Kontakt von Katze zu Katze - indire…

  • Katzenleukämie

    NaNu - - Katze

    Beitrag

    Statistiken zeigen, dass weltweit 2-10% der Katzen an Katzenleukämie leiden, 80% dieser Katzen sterben innerhalb von drei Jahren. Ausgelöst wird die Leukämie durch feline Leukämie Viren (FeLV). Es handelt sich um die am häufigsten zum Tode führende Viruserkrankung der Katze. Wie gelangen die Viren in meine Katze? - der Virus kann nur kurzzeitig in der Umwelt überleben - Viren werden durch den Speichel in die Außenwelt abgegeben (gegenseitiges Putzen, gemeinsame Futter- und Trinkgefäße, Katzentoi…

  • Info aus dem "der Irish Setter"

    NaNu - - Hund

    Beitrag

    Hier ein sehr informativer Text rund um das Thema „Durchfall bei Hund“, der in der jüngsten Ausgabe des Fachmagazins „Der Irish Setter“ erschienen ist. Informativ und lesenswert…

  • Fit CROCK- Fraßschutz Ballaststoffe

    NaNu - - Hund

    Beitrag

    Ballaststoffe stammen zum Großteil aus pflanzlichen Lebensmitteln und sind unverdaulich. Dennoch übernehmen sie wichtige Aufgaben im Verdauungsprozess. Eine ihrer wichtigsten Aufgaben ist es, dafür zu sorgen, dass die Darmschleimhaut keinen Bakterien zum Opfer fällt und von diesen wahrhaftig aufgefressen wird. Die Verantwortlichen gehören eigentlich zu den nützlichen Darmbakterien. Wenn ihnen die Nahrungsgrundlage im Darm fehlt, werden sie zum Feind der Darmschicht. Sie fangen an Löcher in die S…

  • Glyphosat- schlummernde Gefahr

    NaNu - - Gut zu Wissen

    Beitrag

    Ausführliche Infos zu Glyphosat finden Sie unter anderem hier: gaea.de/userfiles/file/Downloa…20auf_%20biol_systeme.pdf GLYPHOSAT haltige Pflanzenschutzmittel: Ihre Wirkung auf biologische Systeme Monika Krüger, Jürgen Neuhaus, Arwad Shehata, Wieland Schrödl Institut für Bakteriologie und Mykologie Universität Leipzig Arthur Schopenhauer Jede Wahrheit durchläuft drei Phasen: In der ersten wird sie verlacht In der zweiten wird sie wild bekämpft In der dritten wird sie als Selbstverständlichkeit a…

  • Unheil- Glyphosat

    NaNu - - Pferd

    Beitrag

    Ausführliche Infos zu Glyphosat finden Sie unter anderem hier: gaea.de/userfiles/file/Downloa…20auf_%20biol_systeme.pdf GLYPHOSAT haltige Pflanzenschutzmittel: Ihre Wirkung auf biologische Systeme Monika Krüger, Jürgen Neuhaus, Arwad Shehata, Wieland Schrödl Institut für Bakteriologie und Mykologie Universität Leipzig Arthur Schopenhauer Jede Wahrheit durchläuft drei Phasen: In der ersten wird sie verlacht In der zweiten wird sie wild bekämpft In der dritten wird sie als Selbstverständlichkeit a…

  • Verdauung des Pferdes

    NaNu - - Pferd

    Beitrag

    Die Verdauung beginnt mit der Selektion von geeignetem Futter. Im Anschluss daran wird das aufgenommene Futter im Maul eingespeichelt, der Speichel des Pferdes enthält Natriumbikarbonate, die dazu dienen, das Säure- Basen Gleichgewicht zu erhalten und die Magensäure abzupuffern. Der Futterbrei gelangt über den Schlund in den Magen des Pferdes. Der Schlund des Pferdes ist ein kräftiger Muskelschlauch mit feuchtem Milieu. An dieser Stelle ist darauf zu achten, dass quellfähige Futtermittel vor dem…

  • Giardien bei Hunden

    NaNu - - Hund

    Beitrag

    Was sind Giardien? Giardien sind mikroskopisch kleine Schmarotzer im Dünndarm des Hundes, die auch auf den Menschen übertragbar sind (Zoonose). Mit ihrer Bauchhaftscheibe haften sie sich fest an die Dünndarmwand des Hundes und vermehren sich dort millionenfach. Durch das Anhaften an die Dünndarmwand können sie nach und nach die Darmwand beschädigen und Entzündungsprozesse hervorrufen. Bei schwerwiegendem Befall können Giardien über den Gallengang bis in die Gallenblase gelangen und es kann zu Ga…

  • Unheil- Glyphosat

    NaNu - - Pferd

    Beitrag

    ,,Unkraut‘‘- Vernichtungsmittel, die den Wirkstoff Glyphosat enthalten gehören zu den meist verkauften Pflanzengiften der Welt. Sie sind nicht nur Gift für Pflanzen, sondern auch für unsere Pferde. Über belastetes Stroh, Heu und Getreide gelangen sie in den Organismus und können dort für enorme Schäden sorgen. Dem Organismus stehen Kationen wie Magnesium, Calcium, Kalium, Zink, Cobalt, Mangan, Selen und andere nicht mehr zur Verfügung, da sie von Glyphosat gebunden werden, obwohl sie für viele S…

  • Glyphosat- schlummernde Gefahr

    NaNu - - Gut zu Wissen

    Beitrag

    Glyphosat eines der meist genutzten Unkrautvernichtungsmittel in Deutschland. Der Inhaltsstoff vernichtet nicht nur Wildkräuter auf den Feldern, sondern kann bei unserem Vierbeiner erheblichen Schaden anrichten. Denn die giftige Chemikalie ist auch in unserem Tierfutter angekommen. Dies bestätigt eine wissenschaftliche Untersuchung, die 18 Futtermittelproben von Katzen und Hunden untersucht und festgestellt hat, dass JEDE Futtermittelprobe mit Glyphosat belastet war. Die Belastung liegt zwar unt…

  • Der Fuchsbandwurm ist ein Parasit, der nicht nur den Fuchs befällt. Neben Kleinnagern, die immer in die Infektionskette einbezogen sind, können auch Katzen, in selteneren Fällen Hund und Mensch betroffen sein. Der geschlechtsreife, nur wenige Millimeter lange Bandwurm lebt im Dünndarm seines Endwirtes. Wie alle Bandwürmer braucht er einen Zwischenwirt, in dem sich die Entwicklung zur Bandwurmfinne vollzieht. Der Entwicklungszyklus des Fuchsbandwurms spielt sich hauptsächlich in einem Kreislauf u…

  • Giftig für Katzen/Salicylsäure?

    NaNu - - Gut zu Wissen

    Beitrag

    Acetylsalicylsäure (ASS, Aspirin®) wird synthetisch hergestellt. Im Magen wird Acetylsalicylsäure zu Salicylsäure umgewandelt. Aufgrund ihrer Reizwirkung kann ASS bei regelmäßiger Einnahme beim Menschen Schleimhautreizungen, Blutungen im Magen-Darm-Trakt und Magengeschwüre verursachen. Zusätzlich wird ASS als Blutverdünnungsmittel eingesetzt, da es die Thrombozytenaggregation und somit die Blutgerinnung hemmt. Acetylsalicylsäure ist der Trivialname für --Acetoxy­benzoesäure, welches ein Derivat …

  • Harnsteine bei der Katze

    NaNu - - Katze

    Beitrag

    Harnsteine sind unter Katzenbesitzern gefürchtet, denn sie zählen zu den häufigsten Erkrankungen der unteren Harnwege unserer Stubentigern. Hier können sowohl kastrierte als auch unkastrierte Tiere betroffen sein, obwohl der Anteil der kastrierten Katzen/Kater höher ist. Man geht davon aus, dass dies mit ihrer Abstammung von Wüstenkatzen zusammenhängt. Wie ihre Vorfahren, trinken auch unsere Hauskatzen meist nur wenig und setzten demzufolge auch nur wenig Urin ab. Die Konsequenz ist, dass die Ha…

  • Taurin – in der Katzenernährung

    NaNu - - katze

    Beitrag

    Natürliche Taurinquelle Die Aminosäure Taurin ist in tierischem Gewebe enthalten. Die größten Mengen finden sich in Skelettmuskulatur, Gehirn, Netzhaut, Leber und Bauchspeicheldrüse, den weißen Blutkörperchen, Eingeweiden und im Herzen. Grundsätzlich gilt, je stärker ein Muskel beansprucht wird, desto höher ist der Tauringehalt. Entsprechend finden wir besonders in der Herzmuskulatur relativ viel Taurin. Als taurinreichstes Landlebewesen gilt mit ca. 140 bis 270mg/100g die Maus. Daneben enthalte…

  • Als Hersteller von Tierfuttermitteln unterliegen wir stets strengen Kontrolle durch übergeordnete Stellen wie z.B. der LAVES. Der Laves unterliegt als Lebensmittel- und Veterinärinstitut mit Sitz in Oldenburg u.a. die hoheitliche Aufgabe der Lebens- und Futtermittelüberwachung. In diesem Zusammenhang nehmen wir Bezug auf die im Futtermittelbereich „unerwünschten Stoffe“: Die wichtigsten unerwünschten Stoffe bzw. Stoffgruppen sind: - Dioxin - Aflatoxin B1 - Schwermetalle wie Arsen, Blei, Cadmium …

  • Wieso trinken Hunde so gerne Regenwasser?

    NaNu - - Gut zu Wissen

    Beitrag

    Haben sie die Wahl wird Regenwasser immer bevorzugt! Wieso ist das so? Regenwasser ist immer leicht sauer. Der Ph Wert liegt etwas bei 6,4 – im Gegensatz zu den meisten Trinkwassern, die einen Ph Wert von 7 und höher besitzen, also eher neutral oder sogar basisch sind. Trinkt ihr Hund zu wenig, sammeln sie also bestenfalls Regenwasser, oder geben Sie dem Leitungswasser einige Tropfen Essig bei. Den Ph-Wert können Sie anhand von Indikationsstreifen aus der Apotheke leicht messen.

  • Hallo axxxel, es gibt leider schon Hunde die deutlich eher Probleme haben mit den Gelenken. Die Hündin meiner Eltern hatte dieses bereits mit 8 Jahre in der Hüfte. Sie hat das ArthroGreen Plus bekommen und lief wieder runder. Einfach einmal am Tag ins Futter geben und sie lief wieder völlig normal. Des Weiteren haben wir für sie einen Mantel gekauft, damit der Rücken und die Hüfte nicht so kalt wird, wenn Sie draußen mit zum Spazieren geht. Im Sommer lassen wir sie viel Schwimmen das tut ihr seh…

  • cdvet.de/fit-barf-futter-oelEs gibt Omega-3- und Omega-6-Fettsäuren. Jeder Hund braucht zum Leben Fettsäuren, von denen er fast alle selbst herstellen kann. Bis auf zwei: die Omega-6-Fettsäure Linolsäure und die Omega-3-Fettsäure Alpha-Linolensäure. Diese beiden mehrfach ungesättigten Fettsäuren werden als essenziell bezeichnet, da sie von außen (mit der Nahrung) zugeführt werden müssen. Omega-6-Fettsäuren: Die wichtigsten Omega-6-Fettsäuren sind die Arachidonsäure, die Linolsäure und die Gamma-…