Mongolische Rennmäuse – neue Renner im Wohnzimmer

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Mongolische Rennmäuse – neue Renner im Wohnzimmer

      Das natürliches Verbreitungsgebiet der Mongolischen Rennmäuse sind die sandigen Steppen Zentral- Süd- und Nordostmongolei, ebenso ist sie in China zu finden. Sie besiedeln bevorzugt Gebiete rund um Felder und Weideland und sind den Menschen dort als Schädlinge sehr bekannt. Sie gehören zu der Gruppe der Wühler und verbringen die meiste Zeit ihres Lebens in ihren unterirdischen Höhlen und Gängen. Diese Gänge können bis zu 170 cm unter der Erde liegen und können bis zu 4 – 8 m² ausdehnen. Im Mittelpunkt dieser Bauten liegen meinst ein Nest und ein bis zwei Vorratskammern. Pro Gruppe bzw. pro Bau gibt es immer nur ein fortpflanzungsfähiges Paar und deren Nachwuchs. Die Mongolische Rennmaus erfreut sich als Heimtier immer größerer Beliebtheit. Diese Tiere sind von Natur aus sehr reinliche Tiere und haben keinen starken Eigengeruch. Die Rennmäuse haben einen durchgängig behaarten Schwanz und erinnern daher etwas an zu kleine Eichhörnchen. Da sie in freier Natur im Familienverband leben,sollten sie bei uns nicht einzeln gehalten werden. Es ist bei diesen Tieren nicht der Fall, dass einzeln gehaltene Tiere schneller handzahm werden, sie benötigen einen Artgenossen zum Spielen, Putzen, Kuscheln und auch zum Kommunizieren.Die Kommunikation von Mongolischen Rennmäusen verläuft im Ultraschallbereich,daher nicht für den Menschen wahrzunehmen. Für Anfänger empfiehlt sich eine Haltung von zwei gleichgeschlechtlichen Tieren. Die durchschnittliche Lebenserwartung beträgt drei bis fünf Jahre. Durch die seitlich am Kopf liegenden Augen haben sie einen guten Rundumblick. Allerdings haben sie kein räumliches Sehvermögen und durch die nur zwei vorhandenen Farbrezeptoren ist nicht ganz klar, welche Farben sie erkennen können. Das Gehör der Mongolischen Rennmaus ist sehr gut, sie können ihre Ohren unabhängig voneinander bewegen. Die Renner haben einen ausgesprochen guten Geruchssinn, sie nehmen ihre Umwelt über sehr differenzierte Gerüche wahr. Sie verständigen sich auch über gelegte Duftspuren, markieren ihr Revier mit Düften und orientieren sich auch bei der Partnerwahl und innerhalb des Rudels am Geruch. Die Rennmäuse haben als Besonderheit eine Duftdrüse am Bauch, mit der sie ihre Umgebung markieren.Diese Drüse kann sich z.B. durch falsche Einstreu, falschen Sand oder durch vermehrten Stress entzünden. Zur Reinigung der Düse kann das SilverAid Gel angewendet werden, welches ein natürliches Produkt auf der Basis von ionisierendem Silber ist, es pflegt intensiv und schützt damit die Hautoberfläche. Für Mongolische Rennmäuse empfiehlt sich zur Haltung am besten ein Aquarium,Terrarium oder ein Eigenbau mit mindestens einer Fläche von 120 x 60 x 60 cm.Diese Behausungen lassen sich mit viel Kreativität zu einem tollen Abenteuerspielplatz einrichten. Mongolische Rennmäuse sollten in erster Linie eine fettarme Mischung aus verschieden Sämereien und wenig Getreide bekommen.Dazu darf gerne frisches Grünfutter, wenig Gemüse und, ganz wichtig, tierisches Eiweiß gegeben werden. Dieses kann in Form von Insektenlarven, Mehlwürmern oder Eiweißfutter gereicht werden. Um eine optimale Versorgung mit Mineralstoffen,Spurenelementen und Vitaminen zu gewährleisten, sollte über das Futter MicroMineral für Nager gegeben werden. Als gesunde Alternative zum häufig angebotenen Brötchen/Brot, können die Bio-KräuterGrün Pellets gegeben werden. Sie sind frei von Getreidestärke, Zusatz- und Farbstoffen und bestehen aus 13 verschiedenen Kräuter- und Grasarten und ebenfalls aus jungem Topinamburkraut, welches aus ökologischem Landbau nach Bioland-Richtlinienangebaut wird. Durch die große Brockenform bieten cdVet Bio-KräuterGrün Pellets eine hervorragende Gelegenheit, dem natürlichen Knabberbedürfnis nachzugehen und die Zähne optimal ab zu reiben. Nebenbei erhalten die Renner eine hochwertige rohfaserreiche Ergänzung zum täglichen Futter.