Ein Welpe kommt ins Haus

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ein Welpe kommt ins Haus

      Der Traum vom eigenen Hund wächst bei vielen Menschen schon von Kindheit an. Während der eine das Glück hat, mit Hunden aufzuwachsen, sammelt der andere seine Erfahrungen mit Hunden erst später. Doch schon die richtige Wahl des Züchters kann entscheidend sein für die Wesenszüge, die der Hund später ausprägt. Generell sollte beachtet werden:
      • Wie sieht die Umgebung aus, in der der Welpe seine ersten Lebenstage bzw. -wochen verbringt? Ist es sauber und für einen Welpen geeignet?
      • Wie verhalten sich die Welpen? Sind sie neugierig, zutraulich und verspielt? Vorsicht ist geboten, wenn die Welpen ängstlich oder gar panisch reagieren!
      • Wie sehen die Eltern der Welpen aus? Ist ihr Verhalten normal, ist die Körperhaltung sowie der Pflegezustand gut?
      • Wie verhält sich der Züchter Ihnen gegenüber? Gibt er Ihnen gerne die Informationen, die Sie erfragen, interessiert er sich dafür, wie das zukünftige Zuhause des Welpen aussehen wird? Ist ein Impfpass vorhanden?

      Gerade die erste Zeit mit dem neuen Zuwachs ist spannend und aufregend. Aber vor allem ist sie eines: Wichtig! Denn auch wenn ein Hund sein gesamtes Leben lang lernt, so sind die ersten Wochen die, die ihn prägen und formen.
      Bevor der Neuzugang ins Haus kommt sollte alles vorbereitet sein:
      • Sind Treppen Auf- und Abgänge Absturz gesichert?
      • Keine Kabel liegen lose herum, die angenagt oder zum Spielen benutzt werden könnten? Alle Plastiktüten sind sicher verstaut?
      • Medikamente, Reinigungsmittel, sowie andere möglicherweise giftige Substanzen sind für den Welpen außer Reichweite?
      • Gibt es (giftige) Pflanzen in Welpen-Nähe?
      • Stehen (wertvolle) Gegenstände in Höhe des Welpen?
      • Wasser und Futternapf sind für den Kleinen jederzeit erreichbar untergebracht?
      • Gibt es eine ruhige, zugfreie Ecke mit einem Körbchen oder einer Decke, auf die er sich immer zurückziehen kann?

      Der große Tag ist da, der kleine Kerl soll in sein neues Zuhause geholt werden. Wie sollte dies idealerweise ablaufen?
      • Holen Sie den Hund mit einer weiteren Person ab, die den Hund beruhigen und streicheln kann, haben Sie ein Geschirr zum Anschnallen oder eine Transportbox dabei, damit der Hund sicher in seinem neuen Zuhause angelangt.
      • Gönnen Sie dem Hund in den ersten Tagen Ruhe damit er sich entspannt eingewöhnen und alles ausgiebig beschnüffeln kann.
      • Halten Sie in der ersten Zeit das Futter, welches der Hund bisher bekommen hat, sowie den Fütterungsrhythmus ein, denn auch hier muss sich der Kleine erst einmal umgewöhnen. Die Wahl des richtigen Futters ist entscheidend für die Gesundheit des Tieres, es sollte artgerecht, frei von Geschmacksverstärkern, Konservierungsstoffen und weiteren chemischen Substanzen sein. Wurde der Kleine eventuell gebarft oder wollen Sie ihn zukünftig BARFEN?
      • Regeln, die Ihnen später wichtig sind, wie z.B. das Schlafen oder eher Nicht-Schlafen des Hundes im Bett, sollten von Anfang an konsequent eingehalten werden.
      • Haben Sie schon eine Hundeschule ausgesucht, die eine Welpenspielstunde anbietet? Für das Sozialverhalten des Hundes ist es extrem wichtig, mit anderen Welpen Kontakt zu haben und so ein gesundes Sozialverhalten zu entwickeln. (Auch hier sollte man darauf achten, dass man die richtige Hundeschule aussucht.)
      • Ist der Welpe bereits geimpft? Wenn nicht, sollte der Tierarzt Ihres Vertrauens aufgesucht und dies nachgeholt werden. Wann steht die nächste Impfung an? Haben Sie einen Tierarzt, dem Sie vertrauen, falls nicht, suchen Sie sich einen.
      • Haben Sie bedacht, dass Sie den Hund anmelden und Haftpflicht versichern müssen? Des Weiteren gibt es in vielen Bundesländern die Chippflicht, sowie den Hundeführerschein, den Hundebesitzer nachweisen müssen.

      Sind diese ersten wichtigen Dinge bedacht, können Sie anfangen, das Leben mit dem neuen Familienmitglied zu genießen!
    • Hello!

      Ja, das ist wirklich ein ganz intimes und besonderes Erlebnis, wenn das erste Mal der neue Welpe in den eigenen vier Wänden willkommen geheißen wird.

      Ich kann mich noch sehr gut daran erinnern, wie wir uns damals hier online über Husky Welpen informiert hatten und ich sofort in diese Rasse verliebt war, bevor wir uns dann wirklich einen solchen geholt haben.

      Liebe Grüße