Die Arthrose

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Die Arthrose

      Wie der Mensch, so kann auch der Hund an Arthrose erkranken.

      Unter Arthrose versteht man eine degenerative nicht entzündliche Gelenkknorpelerkrankung.
      Bei dieser Erkrankung wird der Gelenkknorpel abgebaut und die Gelenke verformen sich, was bei Bewegung Schmerzen verursacht.
      Es können hier alle Gelenke betroffen sein, allerdings kommt die Arthrose häufig im Hüftgelenk (Coxarthrose), Kniegelenk (Gonarthrose), Ellenbogengelenk und in der Wirbelsäule (Spondylose) vor.
      Diese Krankheit kann verschiedene Ursachen haben. Belastet man einen jungen Hund zu stark (z.B. einen Welpen am Fahrrad laufen lassen), obwohl die Gelenke und Knochen noch gar nicht stabil genug sind, so sind Probleme im Bewegungsapparat schon vorausgesetzt.
      Hunde können in jedem Alter an Arthrose erkranken. Dieses kann oftmals durch falsche oder Überbelastung, falsche Ernährung oder Vererbung hervorgerufen werden. Auch vorherige Krankheiten wie eine Gelenkentzündung können ein Grund sein.
      Auch wenn ein Hund an einer Hüftdysplasie (HD) erkrankt ist, so versucht er die Hüfte zu entlasten und verlagert sein Gewicht auf die Vorhand, wobei diese überbelastet wird und hier eine Arthrose in den Ellenbogen entstehen kann.

      Woran kann ich merken, dass mein Hund an einer Arthrose erkrankt ist?
      • Hat der Hund Schwierigkeiten aufzustehen, wenn er länger gelegen hat?
      • Verweigert der Hund das Treppe steigen oder das springen in ein Auto?
      • Zeigt der Hund Lahmheiten der Vorder- oder Hintergliedmaßen?
      • Legt der Hund sich grundsätzlich nur auf eine Körperseite?
      • Geht der Hund beim spazieren gehen eher langsam und tobt nicht so wie sonst?
      • Bevorzugt der Hund Wärme und Druck an der betroffenen Stelle?
      Wie können Sie den erkrankten Hund unterstützen?
      • Bitte achten Sie auf die richtige Ernährung. Verwenden Sie kein Futter in dem synthetische Zusatzstoffe, zu viel Getreide oder Proteine vorhanden sind, da diese das Wachstum des Hundes negativ beeinflussen können.
      Wir empfehlen grundsätzlich das Zufüttern von MicroMineral, welches die physiologischen Organfunktionen und Stoffwechselvorgänge unterstützt.
      Ist eine Arthrose vorhanden unterstützt das ArthroGreen. Es stabilisiert das Stütz- und Bindegewebe und ist für die Bildung der Gelenkschmiere unentbehrlich.
      Zusätzlich empfehlen wir die Gabe von ArthroGreen LaufFit. Es unterstützt ernährungsbedingte Mängel im Gelenkbereich, insbesondere bei starker Beanspruchung der Gelenke.

      [Blockierte Grafik: http://www.cdvet.de/media/image/39/1b/30/arthrogreen-lauf-fit-250ml_6005_1.png][Blockierte Grafik: http://www.cdvet.de/media/image/e9/3c/d1/micromineral-hund--katze-150g_216_1.png]