FitBarf Safe Complete - die neue Generation BARF-Zusatz: einfacher war es noch nie !

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • FitBarf Safe Complete - die neue Generation BARF-Zusatz: einfacher war es noch nie !

      Wie hlfreich ist dieser Beitrag ? i 2

      Das Ergebnis ist nur für Teilnehmer sichtbar.

      1. [IMG:http://www.cdvet.de/media/image/66/ae/bd/fit-barf-safe-complete-350g--neu-_1250_1.png]++Neu++Neu ++Die neue Weiterentwicklung im BARF-Bereich
        FitBarf safe
        complete vereinigt das bewährte Micromineral Konzept mit weiteren
        Zutaten im Bereich Obst, Gemüse, Huminumin Complex und einem gewissen
        Leinöl-Anteil aus der direkt geöffneten Natur-Leinsaat
        FitBARF Safe Complete wird ergänzt mit dem passenden Anteil des sog. super Foods BIO-Moringa


      Fit-BARF Safe-complete dient der Absicherung der Ernährung bei einfachen, natürlichen und naturnahen Ernährungsbedingungen für Hunde und ist somit eine natürliche Futterergänzung zur Absicherung gegen gröbere Fütterungsmängel.Fit-BARF Safe-Complete ist besonderes einfach in der Verabreichung: einfach wie "Paniermehl" mit dem Rohfutter oder natürlichen Essensresten vermischen und verfüttern. Ausreichend Wasser anbieten.

      Fit-BARF Safe-CompleteFit-BARF Safe-Complete ist für 2 Bereiche gedacht:

      a) Absicherung der Fütterung bei Fütterung größerer Anteile an Essensresten
      In vielen Haushalten (in vielen Ländern) werden immer noch - oder auch wieder - aus verschiedenen Gründen Lebensmittelreste (besonders Fleisch) an Hunde verfüttert. Entweder aus Überzeugung oder auch ganz simpel auf Grund der begrenzten finanziellen Ressourcen. Es wird vom Tisch bzw. Reste von Geflügel, Lamm, Rind, etc. verfüttert.
      Aus naturheilkundlicher Sichtweise ist das nicht immer optimal, aber immer noch besser als Tiere mit billigstem Chemiefutter (teures ist manchmal noch mehr mit schädlicher Chemie versetzt) zu belasten.
      Das Problem stellt meist nicht das selbst gemachte Futter dar (das ist eine Mär, die oft von Fertigfutteranbietern verbreitet wird), sondern die Gefahr von Mangelernährung in verschiedenen Bereichen. Hier wird einfach eine Möglichkeit benötigt, um die Fütterung effizient und einfach und möglichst sicher so zu ergänzen, so dass die Gefahr von Mangelerscheinungen massiv vermindert wird und eklatante Mangelsituationen wirksam nahezu ausgeschlossen werden können.
      cdVet nutzt hier das Wissen und die Erfahrung, durch die speziell ausgerichtete Rezeptur, auf wirtschaftliche Weise diese Art der Fütterung erheblich abzusichern und gesünder zu gestalten.


      b) Absicherung von BARF-Rationen
      Barfen ist nicht wirklich kompliziert. Man kann Rationen ausrechnen oder auch mit gesundem Menschenverstand möglichst ausgewogen roh füttern. cdVet hat sich zum Grundsatz gemacht, jeder Form der natürlichen Fütterung in der Optimierung behilflich zu sein, da dieses dem Tierwohl effektiv dient.
      Viele beschäftigen sich nicht tiefgehend mit dem BARF-Wissen, wollen aber ganz oder zumindest teilweise roh füttern, da Rohfütterung der biologischen Natur der Ernährung von Hunden entspricht. Der Grundsatz, möglichst vielseitig zu füttern, ist da sehr hilfreich. Auch der Barfrechner auf der Webseite www.barfers.info gibt hier einen gewissen Anhaltspunkt.
      Besonders schwierig ist die Absicherung der genauen Versorgung im Bereich der Spuren- und Mikronährstoffe und im Calciumbereich. Selbst die unbeabsichtigte gewisse Überversorgung mit Fit-BARF Safe-complete bereietet hier keine Probleme.


      Darauf ist Fit-BARF Safe-Complete ausgerichtet:
      • ergänzt den Bedarf an Vitaminen, Mineralstoffen und Spurenelementen
      • rein natürlich
      • ohne Füllstoffe
      • einfach in der Anwendung


      Ergänzungsfuttermittel für Hunde

      Zusammensetzung: Algenkalk, Bio-Gras-, Kräuter- und Leguminosenpflanzen 12%*, Leinsamen, Apfeltrester, Pastinakenpulver, Aroniatrester, Schwarzer Johannisbeertrester, Bierhefe, Eierschalenpulver, Torf, Bio-Sonnenblumenkuchen 5%*, Malzkeime, Möhrentrester, Seealgenmehl, Traubenkerne extrahiert, Sellerie, Bio-Moringa 1%*
      *aus kontrolliert biologischem Anbau DE-ÖKO-001 EU und Nicht EU Landwirtschaft


      Analytische Bestandteile und Gehalte: Rohasche 24,7%. Rohprotein 11,0%, Rohfett 6,4% Rohfaser 13,2%, Calciuim 8,46%, Phosphor 0,29%, Natrium 0,14%, salusäureunlösliche Asche 2,6%

      Fütterungsempfehlung: Hunde 1 gestrichenen Messlöffel pro 10kg Körpergewicht täglich über das Futter geben
      1 gestrichener Messlöffel entspricht ca. 5g
    • Hinweis für BARF-Fachhändler:

      Fit-Barf safe complete ist das neue[IMG:http://www.cdvet.de/media/image/66/ae/bd/fit-barf-safe-complete-350g--neu-_1250_1.png] Allround-Produkt welches bei Barfern ein besonders hohes Maß an
      Absicherung gegen Fehlernährung gibt.
      cdVet und auch vielen
      Händlern ist bewusst, dass eben nicht jeder Kunde Willens oder dazu in der Lage ist, seine Barfrationen wirklich nachhaltig zu überblicken.
      Diese Absicherung ist besonders einfach mit Fit-Barf safe complete
      möglich. zusätzlich anzuraten ist immer Fit-Barf Futteröl und Fit-Barf Darmflora.

      Diejenigen, die fachlich ausgeklügelte Rationen für Kunden errechnen
      merken, dass die Umsetzung bei Berücksichtigung von FitBarf Safe complete deutlich einfacher ist, da die Anzahl der zuzugeben den Supplemente sich deutlich verringert.
      Barfen ist schon deutlich einfacher durch die bewährten Mischungen von cdVet und wird durch
      Fit-Barf Safe complete eben noch einfacher.
      Fit-Barf Safe complete wird für den Fachhandel der sich mit B.A.R.F. beschäftigt künftig eine zentrale Rolle spielen.

      - einfache Grundabdeckung
      - bei cdVet eben REIN natürlich !
      - einfach in der Anwendung: kann wie "Paniermehl" einfach begemischt werden - daher kein Risiko des Aussonderns !
      - sehr schmackhaft weil Fit-BARF Safe complete sich schnell und gut mit der Feuchtigkeit des Rohfleisches verbindet.
      - natürliche Rohfütterung ist den Kunden mit Fit-BARF einfacher vermittelbar und in der Praxis einfach zu handhaben.

      Viele unserer cdVet-Händler sind zugleich Tierheilpraktiker bzw auf die Beratung von Spezialfällen
      [IMG:http://www.cdvet.de/media/image/8e/f2/5a/fit-barf-darmflora-100ml_4122_1.png]spezialisiert. Hier hat sich besonders die Vielseitigkeit der Möglichkeiten bewährt, die cdVet-Produkte als Konzeptprodukte oder auch die Einzelsupplemente (Singulares) ermöglichen.

      Fit-BARF Safe complete ist auch unter dem Aspekt (wie alle cdVet-Produkte), dass Therapien in Kombination mit cdVet-Produkten sehr gut funktionieren.

      Fit-Barf Safe complete wird auch bei unseren Therapeuten ein wichtiges Basisprodukt wie z.B. Fit-BARF Micromineral, Fit-BARF Futteröl oder auch Fit-BARF Darmflora darstellen.

      wir würden uns hier im Forum über einen regen Erfahrungsaustausch freuen.[IMG:http://www.cdvet.de/media/image/83/48/29/fit-barf-futter-oel-1-liter_4086_1.png]




    • Fragen von Kunden in FB: Wie wird der individuelle Bedarf festgelegt? Und wie stellt man sicher, dass es zu keiner Überversorgung kommt, mit der ebenfalls gesundheitliche Probleme auftreten können?

      Antwort:

      Das Thema der Überversorgungen bei Überfütterung ist ja gerade die Stärke bei cdVet Micromineral-Produkten und auch beim Fit-BARF Safe complete:

      Das Thema ist sehr komplex und könnte Bücher füllen. Wir vesuchen diese Frage möglichst einfach zu beantworten:

      Der Körper kann sich selbst über den Stoffwechsel regulieren, in dem die Stoffe, die benötigt werden, stärker verstoffwechselt werden und diejenigen, die eben weniger benötigt werden geringer aufgenommen werden.

      Das schliesst auch das herausschleusen von Stoffen mit ein.
      Synthetische Stoffe sind dabei in der Regel sehr schwer über den Stoffwechsel zu regulieren, da diese Stoffe von der Evolution der tiere her schon nicht seit Millionen Jahren bekannt sind, sondern erst seit wenigen Jahren auf den Stoffwechsel von Tieren losgelassen werden.

      Daher belsten synthetische Stoffe naturgemäß den Stoffwechsel in ganz anderem Maße.


      Ein besonderes Phänomen am Beispiel Calcium bei Pflanzen verdeutlicht dieses anschaulich:
      Wenn mit "handelsüblichem Kalkdünger extrem überdüngt wird, so entsteht eine Überalkalisieerung und somit Vergiftung des Bodens. Pflanzen gehen ein.

      Wenn Kalk aus naturbelassenen Algen zur Düngung verwendet wird, entstehen im Boden keinerelei Überalkalisierengen selbst bei vielfacher Calciummenge. Pflanzen gedeihen prächtig.

      Der Boden bzw Pflanze reguliert sich selbst und nimmt sich die notwendigen Stoffe.

      Ähnlch funktioniert es bei der Verstoffwechslung des Calciums in cdVet MicroMineral Produkten und auch im Fit-BARF Safe Complete. Mit diesen Produkten kann die Calciumversorgung ohne Risiko abgesichert werden!

      Weiteres Beispiel: Selen: Bei Überversorgung mit anorganischen Selenverbindungen bzw Chelaten können massive Vergiftungen entstehen.

      Wenn man sich die Werte bei Pflanzen in Küstenregionen anschaut, dann müssten die Pferde und Kühe und Schafe innerhalb kürzester Zeit an Selenvergiftung erkranken und sterben.
      Genau das passiert eben nicht !
      Das natürlich gebundene Selen wird vom Stoffwechsel eben nicht zwangsverstoffwechselt, sondern diejenigen Mengen vom Körper aufgenommen, die auch von den Zellen benötigt werden.
      Genau dieser biologischen Zusammenhänge bedient sich cdVet im Bereich der Zusammensetzung der Produkte.

      Wie bei cdVet Micromineral-Produkten ist auch bei FitBARF Safe Complete die Mischung und Veerarbeitung so zusammengestzt, dass die Versorgung moderat in den wichtigen Bereichen gewährleistet wird und bei versehentlicher Überversorgung keine Belastung oder gar Gefährdung gegeben ist.
      Zudem ist FitBARF safe complete so zusammengesetzt, so dass auch ganzheitlich gerade der Stoffwechsel mit ungterstützt wird.
      Durch den Huminomin-Complex wird zudem eine bessere Verstoffwechslung der gesamten Nahrung gefördert.

      Wir würden uns über eine weitere Diskussion und ggf Fragen zu dem Thema freuen.
    • wir beantworten auch gerne kritische Beiträge wie hier aus FB:

      "Ein neues Mittelchen, welches dem barf willigen Kunden vorgaukelt , die Verantwortung idiotensicher abzugeben ?
      Wer barft , und damit ist nicht irgendeine Rohfütterung XY gemeint, sondern die Aufteilung nach dem Barf Prinzip , kann auf diese Zusätze getrost verzichten, da alle notwendigen, bedarfsdeckenden Nährstoffe in ausreichender Menge vorhanden sind"
      und:
      "Bei einer richtigen Barfernährung gibt es keinen Bedarf,
      den man irgendwie ausgleichen muss. Alles was der Hund braucht, zieht
      er sich aus der Nahrung.
      Dieses Mittelchen suggeriert, dass man mit barf alleine keinen Hund ausgewogen ernähren kann, was aber so nicht richtig ist.
      Des weiteren vermisse ich etwas den Hinweis, dass eine
      Nährstoffüberversorgung genauso gesundheitliche Folgen haben kann, wie
      eine Unterversorgung auch."


      Ich muss hier mal den diplomatischen Beitrag unseres Teams etwas korrigieren. Wir wollen nicht diplomatisch sein, sondern auch gern kontroverse Fakten liefern:
      Der Begriff BARF wird vielseiteig verwendet und vielseitig interpretiert. Es geht darum, mit FitBARF safe complete ähnlich wie auch bei Micromineral die BARF- Ernährung abzusichern.
      FitBARF Micromineral bzw FitBARF Safe complete sind BESTANDTEIL einer gesunden BARF-Ernährung.
      Man kann sicherlich einfach Bücher schreiben, wie theoretisch alles einfach funktioniert, ohne sich um die Realität zu kümmern.
      So einfach haben wir es mit unseren cdVet-Kunden nicht. Von uns wird erwartet, dass BARFEN unterBedingungen der täglichen Praxis bei unseren Kunden funktioniert und dass diese nicht nur kurzzeitig, sondern langfristig gesund versorgt werden . Unsere BARF-Händler macfhen seit Jahren die Erfahrung, dass gerade bei Anwendung von cdVet Produkten wie z.B. Micromineral, FitBARF darmflora, etc. die Quote derer, die mit BARF aufhören sehr gering ist im Vergleich zu Kunden, die kein cdVet verwenden.

      Die Tiere, die als Rohfutter verfüttert werden, stammen nicht alle von Mineralböden wie beispielsweise der Vulkaneifel.
      Sie stammen aus normalen Ställen, wo sehr wohl diese Tiere fast immer NICHT natürlich und ausgewogen im Spurennährstoffbereich versorgt werden ! Das ist Realität. Dieses entgeht vielen oft auch guten BARF-Beratern kompeltt!
      Zudem werden nicht alle Teile der Tierre gefüttert, die vom Hund in der Wildbahn auch aufgenommen würden:.... oft kein Fell, Panseninhalt, etc.... weil es für manche ekelhaft ist oder auch einfach deshalb, weil es rechtlich legal oft schwer zu beschaffen ist.
      Zudem füttern viele BARFER nicht wie eigentlich sinnvoll möglichst viele Tierarten, um eine bessere Abwechslung in der Versorgung zu realisieren.
      Daher ist es aus fachlicher sicht gefährlich zu behaupten, BARF benötige keinerlei Zusätze. Die Praxis zeigt definitv, dass es der zusätzlichen Versorgung bedarf.
      Richtig ist, dass es keinerlei chemischer Zusätze bedarf (Argument wird oft in einen Topf geschmissen) bedarf. Das ist ja gerade die Mission von cdVet, immer Möglichkeiten zu bieten.... und zwar OHNE Chmie - eben rein natürlich die Ernährung und somit die Gesunheit zu optimieren.


      Bezüglich der Einzelsupplemente, die wir als hochwertige Singulares Einzelzutaten anbieten und gerade auch denen, die selbst ihr Futter optimieren wollen, anhand von Futterpänen z.B. exakt in g oder mg zb. Seealgenmehl oder Chlorella dosieren wollen ist natürlich klar, dass hier sehr wohl auch ggf auch überversorgt werden kann, wenn falsch dosiert wird. Hier ist schon derjenige gefragt, der den Futterplan aufstellt.

      Bei cdVet Mischungen wie z.B. FitBARF Micormineral, FitBArf Mineral, FitBARF Safe Complete, Fit BARF Futteröl usw. sind die Verhältnisse der Zutaten untereinander derart abgestimmt, dass es bei sachgerechter Fütterung zu einer sehr hohen Absicherung in der Versorgung und gleichermaßen hohem Schutz vor Überversorgung gerüttert werden kann.


      Bezüglich eventutueller Überversorgungen ist man bei FitBARF safe complete sehr sicher, weil es wie alle Mischungen von cdVet sehr gut abgestimmt sind, um sie bei einigermassen sachgerechter Anwendung extrem sicher für unsere Kunden zu machen !(siehe auch vorangegangene Beiträge)