Unruhe beim Reiten

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Unruhe beim Reiten

      Schönen guten Tag,

      ich hoffe Sie können mir weiterhelfen. Mein Pony hat seit Ende September eine Sehnenscheidenentzündung und sich währenddessen vor ca. 1 Monat, vermutlich aufgrund von plötzlicher hektischer Bewegung wegen der langen Pause, einen Abriss am Gleichbein zugezogen. Somit sollen wir nun weiter Schritt gehen. Langsam wird er aber etwas schwer erträglich, möchte sich natürlich mehr bewegen und springt an der Hand auch gerne mal umher.
      Nun habe ich natürlich Angst, vor weiteren Verletzungen, da er ja nur ruhig Schritt gehen soll.
      Ich würde ihm gerne etwas zu füttern, oder auch vor dem Spaziergang geben, um ihn gelassener zu machen um ihm somit die Pause etwas erträglicher zu machen und die Verletzungsgefahr für ihn zu senken.
      Zurzeit füttern wir von Viequeo Joint – Flex noch hinzu, ansonsten bekommt er bloß Mineralfutter und eine kleine Handvoll Müsli und natürlich Heu. Außerdem gehen wir pro Tag noch etwa 10 Min. grasen, es sollte also nicht sedierend im üblichen Sinne wirken.

      Ich würde mich freuen, wenn Sie mir hier etwas empfehlen können, was man ohne Bedenken auch über einen längeren Zeitraum füttern kann. Denn wir möchten im Frühjahr noch in einen Offenstall wechseln, dieser Wechsel sollte aus seiner Sicht am besten auch so ruhig wie möglich verlaufen. (Im Normalfall ist er dort unkompliziert, aber zu große Freudensprünge wären evtl. kontraproduktiv in der jetzigen Situation.)

      Vielen Dank im Voraus.

      Hallo,[/b]
      als Dauerfütterung ist die Equigreen Nervennahrung zu empfehlen, sie ist geeignet um eine gelassenere Grundstimmung des Pferdes zu erreichen.
      Sie kann natürlich, den völlig verständlichen, Bewegungsstau nicht vollständig auflösen, aber eine allgemein ruhigere Gemütsverfassung unterstützen, die sich dann auch in weniger Übermut zeigt.
      Dadurch sollte auch ein ruhigeres Führen möglich sein und die erneute Verletzungsgefahr reduziert.
      Die angegebene Fütterungsmenge von 40g in der ersten Woche und 20g darauffolgend sind auf Großpferde ausgelegt, bitte passen Sie diese dem Gewicht Ihres Ponys an.

      Für Situationen die vorraussehbar und mit Schreckhaftigkeit und Angst verbunden sind (z.B. Transport, Hufschmied, Tierarzt etc. oder eben auch die anstehende Eingliederung in den Offenstall) kann man noch zusätzlich cdVet Calma ca. 30min vor der Situation geben.
      Für die Dosierungsempfehlung gilt das Gleiche wie für die Equigreen Nervennahrung,bitte dem Gewicht Ihres Ponys anpassen.[/b]
      Viele Grüße Ihr cdVet Team[/b]