Kundenanfrage Niere

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Kundenanfrage Niere

      Liebes Team von CdVet,


      unser Hund ist Nierenkrank. Eine Niere funktioniert gar nicht und die andere nur noch zu 25%. Wir sind in ärztlicher Behandlung damit.
      Wir möchten durch das Futter seine Nierenfunktion unterstützen oder verbessern ( er bekommt Nierenmedikamente und zusätzlich welche für seine Schilddrüsenunterfunktion)Er wird von Welpe an gebarft! Ich würde auch gern sein Immunsystem ( Vitamin E) unterstützen. Welche Präparate können sie mir empfehlen?


      Vielen Dank für ihre Antwort und wir verbleiben

      Für Hunde mit Nierenfunktionsstörungen ist eine angemessene Eiweißversorgung von allergrößter Bedeutung. Im Gegensatz zu gesunden Hunden sollte die Ration einen reduzierten Eiweißgehalt bei ausschließlich hochwertigen, leicht verstoffwechselbaren Proteinen aufweisen. Auch ein nierenkranker Hund benötigt ausreichend Protein, damit es im Organismus nicht zu Funktionsstörungen kommt. Dies wird leider häufig vergessen. Wir empfehlen Proteingehalte bezogen auf die Trockensubstanz zwischen 18 % bis 20 % .

      Aufgrund der Zusammensetzung von Fit-Crock Sensitive ist dieses Trockenfutter eine hervorragende Empfehlung bei Hunden mit Nierenisuffizienz. Lammfleisch zählt zu den purinärmeren Fleischsorten, Kartoffeln dienen als Kohlenhydratgeber.
      Fit-Crock sensitive:
      • reduzierter Gesamtproteinanteil zur Entlastung der Nierenfunktion
      • nierenfreundliches Wurzelgemüse (Möhren und Topinambur)
      • natürliche Antioxidantien aus Traubenkernextrakt (OPC)
      • Kräuter (Brennnessel und Birkenblatt) zur nutritiven Unterstützung der Nieren
      • reduzierter Puringehalt auf Basis einer artgerechten Fütterung mit tierischem Protein
      • keine Verwendung von synthetischen Vitaminen oder chemischen Zusatzstoffen




      Fütterung BARF (Rohfleischfütterung)
      Bei der BARF-Ernährung von niereninsuffizienten Hunden sollte auf Nahrungsbestandteile der letzten Gruppe* (siehe Gruppe hoher Puringehalt) gänzlich verzichtet werden.
      Die Hauptproteinquellen bestehen im besten Fall aus purinärmeren Fleisch wie z.B. Huhn und Lamm, kombiniert mit Ei- und Milchprodukten. Als Energielieferant eignen sich Kartoffeln, Reis und verschiedene Fette (z.B. Fit-BARF Futter-Öl, Fit-BARF VeaVet, kaltgepresste Öle). Ergänzt wird dies mit einer Mineralstoffmischung wie beispielsweise MicroMineral spezial um den Hund möglichst ausgeglichen zu ernähren.

      Kurzer Wegweiser Puringehalt:
      • frei von Purinen: zelllose Nahrungsmittel wie Fette, Öle, Vitamine und Mineralstoffe
      • geringer Puringehalt: Ei, Milchprodukte, Kartoffel, Reis, Gemüse (keine Zwiebeln)
      • mittlerer Puringehalt: Fleisch, Leguminosen (Erbsen, Fisolen)
      • hoher Puringehalt: Fisch, Innereien (Pansen, Herz, Leber), Zunge, Fell und Haut*


      Ausführliche Purin-Tabellen sind im Internet einzusehen.

      Zur weiteren Unterstützung der Nieren empfehlen wir die Fütterung vonToxisan
      Toxisan ist ein flüssiges Ergänzungsfuttermittel, bestehend aus Kräutern und Gemüseextrakten, die insbesondere für die Versorgung der Entgiftungsorgane, wie z.B. Leber und Nieren von hoher Bedeutung sind.

      Die Zufütterung sollte anfangs in niedrigerer Menge erfolgen – bei Hunden mit einem Körpergewicht von 20 kg beginnen Sie bitte mit 0,5 ml und steigern die Menge dann im Laufe von 10 Tagen auf 2-3 ml.