WundEx Puder zur Pflege von HotSpots

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • WundEx Puder zur Pflege von HotSpots

      Mein Hund leidet aktuell unter extremen Entgiftungserscheinungen. Dies äußert sich nicht nur in unangenehmem Körpergeruch, sondern auch in wundgekratzte Stellen. Am Hals hatte er einen großen Hotspot, der sich eitrig und nässend darstellte. Nach Kürzung des Fells puderten wir die Stelle mit VeaVet WundEx Puder ein. Das Puder deckte die Stelle ab und nahm ein wenig den Juckreiz. Außerdem band es die Nässe der wunden Stelle. Am folgenden Tag wusch ich den Hals komplett mit Kernseife und trug anschließend erneut das Puder auf. Schon einen Tag später war kein Eiter mehr zu sehen. Es war noch etwas rot, eine Kruste drauf, sah aber insgesamt schon viel besser aus. Mittlerweile, fast eine Woche später, ist alles zu, die Krusten an seinem Hals gleichen einer trockenen Mauke. Das Einreiben mit EquiGreen Hautbalsam half, sie etwas zu lösen.
      Wir sehen einer schnellen Besserung positiv entgegen.
      Natürlich wird innerlich entgiftet und aufgebaut, sowie gut ernährt. Denn eine ausschließliche Pflege von außen kann das Problem nicht beseitigen.
      *<3spazieren*