BARF in der Dose: Unterschied zum normalen Dosenfutter?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • BARF in der Dose: Unterschied zum normalen Dosenfutter?

      Abend!

      Ich bzw. meine Hunde sind sogenannte "BARF-Anfänger". Deshalb war ich gestern etwas verdutzt als ich im Laden einige Dosen mit BARF-Futter gesehen habe.
      Was ist denn da noch der Unterschied zum normalen Nassfutter aus der Dose? Roh wird das BARF-Futter in der Dose wohl nicht sein und durch die Haltbarmachung sind bestimmt alle Nährstoffe auch wieder verloren, oder?
    • Grüß dich!



      Ja, BARF in Dosen ist natürlich nicht klassisch roh, sondern für die Konservierung gegart.



      Im Gegensatz zu herkömmlichen Dosenfutter wird BARF-Futter in Dosen allerdings nur langsam und viel schonender gegart. So bleiben möglichst viele Nährstoffe und Vitamine erhalten. Zudem wird bewusst auf Konservierungsstoffe verzichtet.
      Es ist in der Regel auch nicht als Alleinfuttermittel gedacht, sondern lediglich als Ergänzung oder wenn BARFen kaum möglich ist. So zum Beispiel auf Reisen.


      BARF Dosen von bspw. Juni BARF enthalten auch deutlich höhere Fleischanteile, da ja beim BARFen der Gemüseanteil nicht zu hoch sein soll. Pflanzliche Bestandteile tragen nämlich nur bedingt zu einer artgerechten Fütterung bei.
      Versteh mich aber nicht falsch, auf eine ausreichende Mineralisierung sollte natürlich trotzdem geachtet werden! :)




      GLG