Herbstgrasmilben beim Hund

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Herbstgrasmilben beim Hund

      2 Hunde
      Dackel und Husky
      3+7 Jahre

      Unsere Hunde knibbeln ihre Füße wund und kratzen sich ständig am Bauch welcher schon ganz rot ist. Beim Tierarzt bekamen wir ein Cortison. Ein paar Tage ging es besser doch dann kam das knibbeln und kratzen wieder zurück. Logischer Gedanke war, Cortison übertüncht nur die Symptome und nicht die Ursache.

      Nach einem weiteren Tierarztbesuch sollten wir noch Tab zu füttern die von innen den Juckreiz stillen sollen. Dies wollten wir nun nicht.
      Da wir bereits ZeckEx und MicroMineral der Firma cdVet verwenden, rief ich dort an um mich beraten zu lassen. Dort wurde ich sehr gut beraten und man hatte durch die Beschreibung den Verdacht auf Herbstgrasmilben. Da die Pfoten wie auch der Bauch rötliche stippen aufweist
      Mir wurde zum Fell und Haut Mineralspray geraten, da wir keine Katzen im Haushalt haben. Sonst würde man zum MilbenEx Spray greifen, in Bezug auf Teebaumöl.
      Nach einer super schnellen Lieferung am nächsten Tag, konnten wir direkt loslegen.

      2x täglich sprühen genügte bereits um den Juckreiz zu lindern und nach gut 2 Wochen waren wir alle Milben los.
      Wir sprühen nun 1x Täglich Bauch, Innenschenkel und Pfoten vor einem Spaziergang ein um auf Nummer sicher zu gehen dass wir uns keine neue Besiedelung von Grasmilben ans Tier holen.
      Wir sind wie immer begeistert, dass es eben keine schädlichen Produkte sein müssen um unseren Tieren zu helfen.

      Grüße von Ludi, Aska und Familie Habermann